Loewental, Arthur: Der erste Gast auf der Messe zu Lyon, 1916

Vorderseite: DER ERSTE GAST AVF DER MESSE ZV LYON 1916. Ein Eselstreiber auf der Rhônebrücke nach rechts. Kaum sichtbare Signatur A LOEWENTAL am Rand unten.
Rückseite: HERRIOT / DEM / BÜRGERMEISTER / VON LYON / ALS ERSATZ / FÜR DEN / ALTEN SIEGEL=/STEMPEL. Achtzeilige Aufschrift in einer Randverzierung.
Rand: DS 99 53

Eisen, 121,09 g, 74 mm
Datierung: 1916

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1922/724 Schenkung

Medailleur/in:
Arthur Loewental
Geehrte/r (ohne Bildnis, Med./Gedenkmzn):
Édouard Herriot
Vorbesitzer:
Julius Menadier

Literatur: W. Steguweit, Das Münzkabinett der Königlichen Museen zu Berlin und die Förderung der Medaillenkunst. Künstlerbriefe und Medaillenedition zum Ersten Weltkrieg. Das Kabinett 5 (1998) Nr. 126 (dieses Stück).

Zweiseitiger Eisenguss, Randpunze DS 99 53. - Edouard Herriot (1872-1957), Bürgermeister der Stadt Lyon, und einige Industrielle Frankreichs wollten mit der Lyoner Messe, der 'Foire de Lyon', welche 1916 eröffnete, Deutschland an seiner Handelsbasis angreifen. Ihr Ziel war die Störung der Leipziger Messe. Andere französische Kräfte allerdings versuchten, eine Messe in Paris zu etablieren, was zu erheblichen Konflikten führte.

Fotograf Vorderseite: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Fotograf Rückseite: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18234940

letzte Änderung: 17.11.2017