Mayer, B. H.: Ferdinand Graf von Zeppelin, 1914-1916

Vorderseite: GRAF VON ZEPPELIN. Brustbild des Grafen Ferdinand von Zeppelin halbrechts. Im l. F. die Signatur BHM in Ligatur.
Rückseite: DAS / ENDE KRÖNT / DAS WERK // BEWUNDERUNG UND / ENTSETZEN. Kniende nackte Frau mit erhobenen Armen und einem Lorbeerzweig in der Rechten bewundert ein nach rechts fliegendes Luftschiff, neben ihr fällt ein Mann mit erhobenen Händen entsetzt zu Boden. Signatur BHM.

Zinklegierung (Kriegsmetall), 60 mm
Datierung: 1914-1916

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1916/694 Schenkung

Hersteller:
Firma B. H. Mayer Kunstprägeanstalt
Dargestellte/r:
General Graf Ferdinand Adolf Heinrich August von Zeppelin
Veräusserer:
Firma B. H. Mayer Kunstprägeanstalt

Literatur: Vgl. G. Zetzmann, Deutsche Silbermedaillen des I. Weltkriegs auf die militärischen Handlungen und denkwürdigen Ereignisse von 1914 bis 1919 (2002) Nr. 2085 (Material Silber, Durchmesser 60 mm).

Graf Ferdinand Adolf Heinrich August von Zeppelin (1838-1917), General der Kavallerie, gilt als der Begründer des Luftschiffbaus. - Die Medaille wurde bei B. H. Mayer, Pforzheim auch in den Größen 20, 28, 34 und 40 mm angeboten.

Fotograf Vorderseite: Reinhard Saczewski
Fotograf Rückseite: Reinhard Saczewski

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18239068

letzte Änderung: 28.11.2017