Montabaur: Stadt

Münzstand: Stadt
Datierung: ab 1300

Vorderseite: SIGILLVM CONMVNE OPIDANORVM IN MONTHABVR. [spiegelverkehrt]. Im Stadttor sitzender Heiliger Petrus mit Kreuzstab und Schlüssel. Links und rechts Wappenschild Trier.
Rückseite: Ansicht der Rückseite.

Bronze, 77 mm

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1896/410 Kauf

Veräusserer:
Henri Hoffmann
Vorbesitzer:
M. E. Dongé

Literatur: J. Charvet, Description des collections de sceaux-matrices de M. E. Dongé (1872) Nr. 1451; A. Suhle, Petschafte des Münzkabinetts aus dem 13.-16. Jahrhundert (1964) Nr. 33 (immer dieses Stück).

Das Siegel war von 1300 bis 1502 in Verwendung. Petrus ist der Patron von Montabaur, ihm war die Stadtkirche geweiht.

Fotograf Vorderseite: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Fotograf Rückseite: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18239334

letzte Änderung: 20.11.2017