Danzig: Stadt

Danzig: Stadt

1644

 

Ausstellung im Bode-Museum
Raum 241, BM-025/019 Städte und Monumente

Vorderseite

VLADISLAUS IIII D G REX POL & SUEC M DUX LITV RUS PRUS. Gekrönte Halbfigur des Königs Wladislaw IV. mit Zepter und Reichsapfel im Harnisch nach rechts.

Rückseite

REGIA CIVITAS GEDANENSIS FIERI FECIT. Ansicht der Stadt Danzig und der Festung Weichselmündung (Wisłoujście). Oben der hebräische Gottesname. Unten die Jahreszahl 16-44, darunter das Kürzel G-R des Münzpächters Gerhard Rogge sowie zwei Löwen mit dem Stadtwappen.

Dargestellte/r

Wladislaw IV. (1610-1648), ab 1632 König von Polen und Großherzog von Litauen, 1610-1613 Zar

dnb viaf wikipedia

Münzstand

Stadt

Datierung

1644
Barock

Nominal

10 Dukaten

Material

Gold

Herstellung

geprägt

Gewicht

34,41 g

Durchmesser

47 mm

Stempelstg.

12 Uhr

Münzstätte

Danzig (Gdańsk)

Info

Region

Westpreußen

Land

Polen

Info

Literatur

J. Dutkowski - A. Suchanek, Corpus Nummorum Gedanensis (2000) 119 f. Nr. 268. Vgl. M. Gumowski, Handbuch der polnischen Numismatik (1960) Nr. 1607 (dort nur zu 2 bis 4 Dukaten des Jahres 1642); ebd. Nr. 1592 (Taler des Jahres 1643).

Sachbegriff

Münze

Abteilung

Neuzeit, 17. Jh.

Münzpächter (MP)

Gerhard Rogge

Info

Accession

1996/37

Veräußerer

Firma Fritz Rudolf Künker GmbH & Co. KG

Info dnb viaf

Objektnummer

18201699

Permalink

https://ikmk.smb.museum/object?id=18201699

LIDO-XML

Patenschaften

Anonymus