Pisano, Antonio, gen. Pisanello: Johannes VIII. Palaiologos, um 1438/1439

Obverse: + ΙΩΑΝΝΗC BACΙΛΕVC KAI AVTO-KPATΩP PΩΜΑΙΩΝ Ο ΠΑΛΑΙΟΛΟΓΟC. [„Iohannes Herrscher und Kaiser der Römer, der Palaiologe“]. Brustbild des Johannes VIII. Paläologos mit Spitzbart und hohem Hut mit aufgeschlagener Krempe nach rechts.
Reverse: OPVS PISANI PICTO/RIS / EPΓΟΝ ΤΟV ΠΙCANOV ZΩΓPAΦOV. [„Werk des Malers Pisanus“ in lateinischer und griechischer Schrift]. Vor einem Kruzifix hält der Kaiser zu Pferde nach rechts, links im Hintergrund vor einer felsigen Landschaft ein fortreitender Knappe.

Bronze, 416,00 g, 102 mm
Date: um 1438/1439

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1869 Friedländer Zugangsart Kauf

Medailleur/in:
Antonio Pisano
Vorbesitzer:
Benoni Friedländer
Dargestellte/r:
Johannes VIII. Palaiologos (1425-1448)

Publications: W. Steguweit, Europäische Medaillenkunst von der Renaissance bis zur Gegenwart (1995) 73 f. Abb. 96; L. Börner, Die italienischen Medaillen der Renaissance und des Barock (1450-1750). Berliner Numismatische Forschungen 5 (1997) 20 Nr. 5,1 Taf. 2 (dieses Stück); G. F. Hill, A Corpus of Italian Medals of the Renaissance before Cellini (1930) 7 Nr. 19 a (dieses Stück); J. Friedländer, Die italienischen Schaumünzen des fünfzehnten Jahrhunderts (1430-1530). Ein Beitrag zur Kunstgeschichte (1882) 30 Nr. 1 Taf. 1 (dieses Stück); S. K. Scher in: K. Christiansen - S. Weppelmann (Hrsg.), Gesichter der Renaissance. Katalog Berlin (2011) 196 f. Nr. 64 mit Abb. (dieses Stück); J. G. Pollard, National Gallery of Art, Washington. Renaissance Medals I. Italy (2007) 4-6 Nr. 1.

Gelocht. - Wahrscheinlich die erste Medaille des Künstlers, entstanden 1438/39 anläßlich des Konzils in Ferrara bzw. des folgenden in Florenz 1439.

Photographer Obverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Photographer Reverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18200203

Latest Revision: 11.05.2021