Thraker: Mostis

Münzstand: Antike Herrscherprägung, Münzherr: Mostis
Nominal: Tetradrachme
Datierung: ca. 130-100 v. Chr.

Vorderseite: Drapierte Büste des Mostis mit Diadem in der Brustansicht nach r.
Rückseite: ΒΑΣΙΛΕΩΣ / ΜΟΣΤΙΔΟΣ // ΕΠΙ ΣΑΔΑΛΟΥ / ΕΤΟVΣ ΙΓ. [Jahr 13]. Athena Nikephoros sitzt nach l. auf einem Löwenthron und hält eine Nike in ihrer erhobenen r. Hand. Am Sitz lehnt ein Schild, dahinter eine Lanze.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1883/379 Zugangsart Kauf

Silber, Tetradrachme, 16,56 g, 32 mm, 11 h

Dargestellte/r:
Mostis
Veräusserer (an Museum):
Henri Hoffmann

Literatur: Y. Youroukova, Coins of the ancient Thracians. BAR Suppl. Series 4 (1976) 34-37. 86 Nr. 131 Taf. 17 (dieses Stück, datiert Ende 2.-Anfang 1. Jh. v. Chr.); F. de Callataÿ, Le roi thrace Mostis, RBN 137, 1991, 37 ff. 41 D1 R1 (dieses Stück); E. Paunov, The Coinage of the Thracian King Mostis: Recent Finds, Chronology, Distribution and Localisation in: First International Congress of the Anatolian Monetary History and Numismatics - Proceedings (2014) 457-480. 465 Nr. 1 mit Abb. (dieses Stück, in Byzantium geprägt); SNG British Museum 1 Nr. 309 (datiert um 125 v. Chr., dort eine Überprägung).

Fotograf Vorderseite: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Fotograf Rückseite: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Münzpatenschaft: Anonymus

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18200227

letzte Änderung: 25.03.2019