Septimius Severus

Münzstand: Antike Herrscherprägung, Münzherr: Septimius Severus
Nominal: Aureus
Datierung: 202-210 n. Chr.
Münzstätte: Rom

Vorderseite: SEVERVS - PIVS AVG. Kopf des Septimius Severus mit Lorbeerkranz nach r.
Rückseite: INDVLGENTIA AVGG // IN CARTH. Die Dea Caelestis reitet auf einem Löwen nach r. In ihrer r. Hand ein Blitzbündel, in ihrer l. Hand ein Zepter. Unten fließt Wasser aus einem Felsen.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1902/645 Zugangsart Kauf Fundort: Ägypten, Karnak

Gold, Aureus, 7,21 g, 20 mm, 12 h

Dargestellte/r:
Septimius Severus
Veräusserer (an Museum):
Firma Dr. Jacob Hirsch (München)

Literatur: K. Regling, Römische aurei aus dem Funde von Karnak in: Festschrift zu Otto Hirschfelds sechzigstem Geburtstage (1903) 286 ff. 288 Nr. 9 (dieses Stück, datiert 203-204 n. Chr.); RIC IV-1 Nr. 266 (datiert 202-210 n. Chr.).

Webportale:
http://chre.ashmus.ox.ac.uk/hoard/6259
http://numismatics.org/ocre/id/ric.4.ss.266_aureus

Fotograf Vorderseite: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Fotograf Rückseite: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18200270

letzte Änderung: 28.11.2017