Iovinus

Class/status: Ancient Ruler's issue
Denomination: Solidus
Date: 411-413 n. Chr.
Mint: Trier

Obverse: D N IOVIN-VS P F AVG. Drapierte Panzerbüste des Iovinus mit Diadem in der Brustansicht nach r.
Reverse: VICTORI-A AVGG // TROBS. Der Kaiser steht im Panzer in der Vorderansicht, Kopf nach r. Er hält in seiner l. Hand eine ihn bekränzende Victoria auf Globus und mit seiner r. Hand ein Feldzeichen. Der l. Fuß ist auf einen gefesselten Gefangenen gestellt.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1861 Friedländer Zugangsart Kauf

Gold, Solidus, 4,43 g, 21 mm, 6 h

Vorbesitzer:
Benoni Friedländer
Dargestellte/r:
Iovinus
Münzherr:
Iovinus

Publications: RIC X Nr. 1701 (dieses Stück).

Web Portals:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.10.jov_w.1701

Iovinus wurde mit Hilfe einer germanischen Koalition (aus Alamannen, Franken, Burgundern, Alanen und Westgoten) im heutigen Belgien zum Kaiser ausgerufen. Als er seinen Bruder Sebastianus zum Mitherrscher ernannte, entzogen ihm die Westgoten ihre Unterstützung und nahmen ihn gefangen. Iovinus, Sebastianus und ein weiterer Bruder Sallustius wurden an Offiziere des Honorius übergeben und in Narbonne hingerichtet. Am 30.8.413 n. Chr. erreichten ihre Köpfe Ravenna.

Photographer Obverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Photographer Reverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18200523

Latest Revision: 25.03.2019