Image files are licensed Public Domain Mark 1.0. Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18200531. Photographs by Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann).

Claudius

Class/status: Ancient Ruler's issue
Denomination: Aureus
Date: 44-45 n. Chr.
Country: Italy
Mint: Rome (Italia)

Obverse: TI CLAVD CAESAR AVG P M TR P IIII. Kopf des Claudius mit Eichenkranz (corona civica) nach r.
Reverse: IMPER RECEPT. [auf der Lagermauer = Imperator Receptus]. Das Prätorianerlager in Rom, mittig im Fahnenheiligtum eine weibliche Gestalt mit Lanze bzw. Zepter, l. ein Adlerfeldzeichen (aquila), nach l.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession Alter Bestand (vor 1839) Zugangsart Zugang ungeklärt

Gold, Aureus, 7,79 g, 19 mm, 6 h

Sitter:
Claudius
Authority:
Claudius

Publications: M. Pinder, Königliche Museen. Die antiken Münzen (1851) 152 Nr. 746; RIC I² Nr. 25; H.-M. von Kaenel, Münzprägung und Münzbildnis des Claudius. AMuGS IX (1986) 70 Nr. 482 Münztyp 21 Taf. 7 (dieses Stück, Vs. Eichenkranz); J.-B. Giard, Le Monnayage de l'Atelier de Lyon. De Claude Ier à Vespasien (41-78 après J.-C.) et au temps de Clodius Albinus (196-197 après J.-C.) (2000) 63 f. Nr. 40,10 a Taf. 6 (dieses Stück, Lyon, Vs. Eichenkranz); BNat II Nr. 43-44 (Lyon, Vs. Lorbeerkranz?); BMCRE I 168 Nr. 23 (Rom).

Web Portals:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.1(2).cl.25

Die Ansprache des kaiserlichen Kopfschmuckes ist in der Literatur umstritten. Die Rückseite erinnert an die Erhebung des Claudius zum Kaiser im Lager der Prätorianer in Rom.

Photographer Obverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Photographer Reverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Godparenthood: Fritz Rudolf Künker

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18200531

Latest Revision: 04.05.2021

Texts and descriptions of this catalogue are licensed CC BY-SA 4.0.