Constantinus I.

Münzstand: Antike Herrscherprägung, Münzherr: Constantinus I.
Nominal: 4 1/2 Solidi
Datierung: 326 n. Chr.
Münzstätte: Rom

Vorderseite: CONSTANTINVS - AVG. Kopf des Constantinus I. mit perlenverziertem Diadem nach r. Der Kopf ist leicht erhoben.
Rückseite: SENA-TVS // SMR. Der Kaiser steht in Toga (Staatstracht) und mit einem Lorbeerkranz auf dem Kopf in der Vorderansicht, der Kopf ist zu seiner r. Seite gewandt. Er hält einen Globus in seiner r. und ein Zepter in seiner l. Hand.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1877/423 Zugangsart Kauf

Gold, 4 1/2 Solidi, 19,83 g, 35 mm, 6 h

Dargestellte/r:
Constantinus I.
Veräusserer (an Museum):
Paulos Ioannes Lambros

Literatur: H. Dressel, Die römischen Medaillone des Münzkabinetts der Staatlichen Museen zu Berlin (1973) 308 ff. Nr. 190 Taf. 22 (dieses Stück); Friedländer - von Sallet Nr. 1108 C (dieses Stück); RIC VII Nr. 272 (dieses Stück).

Webportale:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.7.rom.272

Vorderseite oben gelocht. - Als Multiplum eines regulären Münzwertes (hier als 4,5-fache Prägung anstelle des einfachen Solidus) hat das Stück auch den Charakter eines Medaillons.

Fotograf Vorderseite: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Fotograf Rückseite: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18200663

letzte Änderung: 14.09.2018