Tiberius

Class/status: Ancient Ruler's issue
Denomination: Dupondius
Date: 12-14 n. Chr.

Obverse: TI CAESAR AVGVST F IMPERAT VII. [Tiberius Caesar Augusti Filius Imperator VII]. Kopf des Tiberius mit Lorbeerkranz nach r. Auf dem Kopf ein rechteckiger Gegenstempel mit AVG (in Ligatur).
Reverse: ROM ET AVG. Der geschmückte Altar der Provinz für Roma und Augustus, gerahmt durch zwei Victorien auf Säulen, die je einen Kranz in der erhobenen Hand halten.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1925 Kassel Zugangsart Kauf

Bronze, Dupondius, 13,00 g, 28 mm, 12 h

Vorbesitzer:
Landesmuseum Kassel
Dargestellte/r:
Tiberius
Münzherr:
Gaius Iulius Caesar (Octavianus), seit 27 v. Chr. Augustus

Publications: RIC I² Nr. 244; J.-B. Giard, Le Monnayage de l'Atelier de Lyon. Des origines au règne de Caligula (43 avant J.-C. - 41 après J.C.) (1983) 112 Nr. 113; BNat I² Nr. 1766. Vgl. ebd. I² Nr. 1695 (Sesterz des Augustus, ebenfalls mit Gegenstempel AVG).

Web Portals:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.1(2).aug.244

Der Dupondius BNat I² Nr. 1765, leider nicht abgebildet, soll ebenfalls den AVG-Gegenstempel aufweisen.

Photographer Obverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Photographer Reverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Godparenthood: Richard Borek

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18200766

Latest Revision: 03.05.2021