Röm. Republik: Aes Grave, semilibral

Münzstand: Stadt
Nominal: Quadrans
Datierung: 217-215 v. Chr.
Münzstätte: Rom

Vorderseite: Kopf des bartlosen Hercules mit Löwenfell nach r., dahinter drei Wertkugeln.
Rückseite: ROMA. Stier stoßend nach r., darunter eine Schlange, darüber drei Wertkugeln.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1940 Haeberlin Zugangsart Kauf

Bronze, Quadrans, 37,97 g, 34 mm, 11 h

Vorbesitzer:
Dr. Ernst Justus Haeberlin

Literatur: E. J. Haeberlin, Aes Grave. Das Schwergeld Roms und Mittelitaliens (1910) 136 Nr. 40 (dieses Stück); Crawford Nr. 39,2.

Webportale:
http://numismatics.org/crro/id/rrc-39.2

Geprägte Bronze mit besonderen Typen: „Dreilibellenstück“.

Fotograf Vorderseite: Dirk Sonnenwald
Fotograf Rückseite: Dirk Sonnenwald

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18200971

letzte Änderung: 25.03.2019