Galerius Maximianus

Münzstand: Antike Herrscherprägung
Nominal: Nummus
Datierung: 308-310 n. Chr.
Münzstätte: Alexandria

Vorderseite: IMP C GAL VAL MAXIMIANVS P F AVG. Kopf des Galerius mit Lorbeerkranz nach r.
Rückseite: GENIO IMP-ERATORIS // ALE. Der Genius des Kaisers steht in der Vorderansicht, den Kopf nach l. gedreht. Er hält in der r. Hand eine Schale und in der l. Hand ein Füllhorn, auf dem Kopf trägt er einen Modius. Im l. F. K, im r. F. B / P.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1911/370 Zugangsart Überweisung Fundort: Ägypten, Batn Harit (Theadelphia)

Bronze, Nummus, 6,08 g, 26 mm, 12 h

Vorbesitzer:
Ägyptisches Museum und Papyrussammlung der Staatlichen Museen zu Berlin
Dargestellte/r:
Galerius Maximianus
Münzherr:
Galerius Maximianus

Literatur: RIC VI Nr. 107 a (Ende 308-310 n. Chr.); K. Regling, Münzschatz aus Theadelphia, ZfN 29, 1912, 112 ff. 120 Nr. 16 (dieses Stück).

Webportale:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.6.alex.107a

Fotograf Vorderseite: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Fotograf Rückseite: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18201111

letzte Änderung: 25.03.2019