Sachsen-Weimar: Herzogtum

Münzstand: Herzogtum
Nominal: 2 Dukaten
Datierung: 1608
Münzstätte: Saalfeld

Vorderseite: IO FRIDE - ERNEST9 - FRID WIL - BERNHAR // LINEAE VINA/RIENSIS / 16-08. [9 für -US, AE ligiert]. Die Büsten der vier Herzöge nebeneinander in der Vorderansicht. An den Seiten vier kleine Wappenschilde. Unten das Münzmeisterzeichen WA (Wolf Albrecht).
Rückseite: D G IO ERN - FRIDERI - WILHELM - ALBERT // MON NOV ARG / VIII FRAT DVC SAX. Die Büsten der vier Herzöge nebeneinander in der Vorderansicht. An den Seiten vier kleine Wappenschilde.

Gold, 6,77 g, 30 mm

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin

Münzmeister (MM Nz):
Wolf Albrecht

Literatur: Vgl. A. L. und I. S. Friedberg, Gold coins of the world from ancient times to the present. 7. Auflage (2003) 307 Nr. 3013 b (3 Dukaten) bzw. 3013 c (2 Dukaten von 1611). Für den 1/4-Taler (Orttaler) s. Sammlung Otto Merseburger umfassend Münzen und Medaillen von Sachsen (1894) Nr. 3800.

Geprägt unter Verwendung eines Stempels für einen Vierteltaler (s. auch die Rs.-Legende MON NOV ARG statt AVR).

Fotograf Vorderseite: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Fotograf Rückseite: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Münzpatenschaft: Ursula und Reinhard Freundel

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18202260

letzte Änderung: 25.03.2019