Röm. Republik: M. Antonius und Kleopatra VII.

Class/status: Imperatorial issue
Denomination: Denar (ANT)
Date: 34 v. Chr.
Mint: Alexandria

Obverse: ANTONI ARMENIA DEVICTA. Kopf des Marcus Antonius nach r. Dahinter eine armenische Tiara.
Reverse: CLEOPATRAE - REGINAE REGVM FILIORVM REGVM. Drapierte Büste der Kleopatra VII. mit Diadem in der Brustansicht nach r. Davor ein Schiffsvorderteil (prora).

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1891/614 Zugangsart Kauf

Silber, Denar (ANT), 3,80 g, 19 mm, 12 h

Dargestellte/r:
Kleopatra VII.
Marcus Antonius
Previous owners:
Margaritis - 1891

Publications: Crawford Nr. 543,1 (datiert 32 v. Chr., vgl. aber ebd. 102); R. Newman, A dialogue of power in the coinage of Antony and Octavian (44-30 B.C.), American Journal of Numismatics 2, 1990, 37-63. 50 Nr. 34.3 (Alexandria, 34 v. Chr.).

Web Portals:
http://numismatics.org/crro/id/rrc-543.1

Crawford folgt der älteren Forschung mit seiner Datierung dieser Serie in das Jahr 32 v. Chr., wenngleich er im Kommentar (Crawford 102) diese Nummer in die zeitliche Nähe zur Anerkennung der Kleopatra und ihrer Kinder in Alexandria Ende 34 v. Chr. rückt; R. Newman weist diese Emission dagegen in das zeitliche Umfeld des alexandrinischen Triumphes des M. Antonius 34 v. Chr. - Die Vs.-Darstellung dieser Münze erinnert an den Sieg des Antonius über den armenischen König, die Rs.-Darstellung an die Ernennung Kleopatras und ihrer Kinder zu Herrschern durch Antonius. In Anlehnung an den persischen Titel des Großkönigs wird Kleopatra als regina regum filiorum regum (Königin der Könige und der Söhne von Königen) bezeichnet. Das Schiff hinter ihrem Porträt weist auf den Beitrag ihrer Flotte zu den Siegen des Antonius hin und wurde in Rom als Bruch mit den Traditionen römischer Außenpolitik aufgefaßt.

Photographer Obverse: Dirk Sonnenwald
Photographer Reverse: Dirk Sonnenwald

Godparenthood: Jürgen Ritter

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18202299

Latest Revision: 25.03.2019