Augustus

Münzstand: Antike Herrscherprägung, Münzherr: Gaius Iulius Caesar (Octavianus), seit 27 v. Chr. Augustus
Nominal: Cistophor
Datierung: 27-26 v. Chr.
Münzstätte: Pergamon?

Vorderseite: IMP CAESAR. Kopf des Augustus nach l., davor ein Krummstab (lituus).
Rückseite: AVGVSTVS. Capricorn nach r. mit rückwärts gewandtem Kopf, Vorderteil als Tierkörper (Ziege), fischförmiges Rückenteil. Ein Füllhorn trennt beide Teile. Alles umrandet von Lorbeerkranz.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1855/17602 Zugangsart Kauf

Silber, Cistophor, 12,11 g, 24 mm, 12 h

Dargestellte/r:
Gaius Iulius Caesar (Octavianus), seit 27 v. Chr. Augustus
Vorbesitzer:
Major Heinrich von Mühlbach

Literatur: M. Pinder, Über die Cistophoren und über die kaiserlichen Silbermedaillons der römischen Provinz Asia (1856) 580 Nr. 7 Taf. 2,8 (dieses Stück); C. H. V. Sutherland, The Cistophori of Augustus (1970) 47 Nr. 85 a (diese Münze); RIC I² Nr. 489 (Pergamon, ca. 27-26 v. Chr.); RPC I Nr. 2205,3 (dieses Stück, Pergamon?, 27-26 v. Chr.).

Webportale:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.1(2).aug.489
https://rpc.ashmus.ox.ac.uk/coins/1/2205/3

Das Capricorn ist das Nativitäts- bzw. Konzeptionszeichen des Augustus. Der Lituus als Attribut des Augustus erscheint in der Reichsprägung nicht vor 17 v. Chr.

Fotograf Vorderseite: Dirk Sonnenwald
Fotograf Rückseite: Dirk Sonnenwald

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18202460

letzte Änderung: 02.10.2019