Augustus

Münzstand: Antike Herrscherprägung
Nominal: Aureus
Datierung: 8 v. Chr.
Münzstätte: Lyon

Vorderseite: AVGVSTVS - DIVI F. Kopf des Augustus mit Lorbeerkranz nach r.
Rückseite: C CAES // AVGVS F. Gaius Caesar nach r. galoppierend, in der r. Hand Zügel, in der l. Hand Schild und Schwert haltend, dahinter Legionsadler (aquila) zwischen zwei Feldzeichen.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1685 Pfälzer Sammlung Zugangsart Überweisung

Gold, Aureus, 7,91 g, 19 mm, 6 h

Dargestellte/r:
Gaius Iulius Caesar (Octavianus), seit 27 v. Chr. Augustus
Münzherr:
Gaius Iulius Caesar (Octavianus), seit 27 v. Chr. Augustus

Literatur: Beger, Thes. Pal. 292 = Beger, Thes. Br. II 608 (dieses Stück); B. Weisser, in: LWL-Römermuseum in Haltern am See (Hrsg.), Imperium. 2000 Jahre Varusschlacht (2009) 325 Nr. 5.27 (diese Münze); RIC I² Nr. 198; BNat I² Nr. 1457-1460.

Provenienz: Mit der Pfälzer Sammlung 1685 auf dem Erbschaftswege nach Berlin gelangt.

Webportale:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.1(2).aug.198

Nach BNat I² 208 ist diese undatierte Münze durch Stempelkopplung mit den Münzen, die auf der Rs. mit IMP XIIII auf 8 v. Chr. datiert sind, verbunden.

Fotograf Vorderseite: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Fotograf Rückseite: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18202573

letzte Änderung: 25.10.2019