Persischer Satrap: Mazaios

Class/status: Ancient Ruler's issue
Denomination: Stater
Date: ca. 361-333 v. Chr.
Mint: Tarsos

Obverse: BLTRZ. [Baaltars in aramäischer Schrift]. Baal Tarsios sitzt nach l. auf einem Hocker (diphros), darunter Schriftzeichen?, auf seiner vorgestreckten r. Hand sitzt ein Adler, darunter eine Weintraube, seinen l. Arm stützt er auf ein Zepter.
Reverse: MZDI. [Mazaios in aramäischer Schrift]. Ein Löwe springt einem nach l. niederbrechendem Stier von hinten auf den Rücken.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1906 Löbbecke Zugangsart Kauf

Silber, Stater, 10,53 g, 23 mm, 3 h

Vorbesitzer:
Arthur Löbbecke
Münzherr:
Mazaios

Publications: B. Weisser, Herrscherbild und Münzporträt in Kleinasien, in: Historisches Museum der Pfalz, Speyer (Hrsg.), Das persische Weltreich (2006) 83 Nr. 44 (diese Münze); O. Casabonne, Conquête perse et phénomène monétaire: l'exemple cilicien, in: O. Casabonne (Hrsg.), Mécanismes et innovations monétaires dans l'Anatolie achéménide. Numismatique et Histoire (2000) Taf. 8,5; SNG Schweiz I Nr. 105.

Mazaios, der unter den letzten Großkönigen Satrap in Kilikien, Syrien und Phönizien war, erscheint nur mit seinem Namen. Er wählt den Löwen als das Tier, das zusammen mit seiner Namenslegende dargestellt ist.

Photographer Obverse: Reinhard Saczewski
Photographer Reverse: Reinhard Saczewski

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18203021

Latest Revision: 25.03.2019