Seleukiden: Seleukos I.

Münzstand: Antike Herrscherprägung
Nominal: Tetradrachme
Datierung: 281-280 v. Chr.
Münzstätte: Pergamon

Vorderseite: Kopf eines gehörnten und aufgezäumten Pferdes nach r.
Rückseite: BAΣIΛEΩΣ // ΣEΛEYKOY. Elephant steht nach r. Oben eine Biene, unten der seleukidische Anker.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1897/210 Zugangsart Kauf

Silber, Tetradrachme, 16,57 g, 30 mm, 12 h

Vorbesitzer:
Prof. Dr. Julius Naue
Münzherr:
Philetairos

Literatur: Schultz (1997) Nr. 195; E. T. Newell, The coinage of the Western Seleucid Mints. ANS Numismatic Studies 4 (Nachdruck mit Nachträgen 1977) Nr. 1528 β (dieses Stück, Pergamon, 281/280 v. Chr.); Houghton, CSE Nr. 633 (Pergamon, 281/280 v. Chr.); Seleucid Coins I Nr. 1,1 (Pergamon, 281 v. Chr.); H. Dressel, Erwerbungen des Kgl. Münzcabinets in den Jahren 1890-1897, ZfN 21, 1898, 230 Taf. 6,6 (dieses Stück).

Webportale:
http://numismatics.org/sco/id/sc.1.1.1

Fotograf Vorderseite: Dirk Sonnenwald
Fotograf Rückseite: Dirk Sonnenwald

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18203077

letzte Änderung: 31.07.2019