Antoninus Pius

Münzstand: Antike Herrscherprägung
Nominal: Aureus
Datierung: 153-154 n. Chr.
Münzstätte: Rom

Vorderseite: ANTONINVS AVG - PIVS P P TR P XVII. Drapierte Panzerbüste des Antoninus Pius in der Rückenansicht nach r.
Rückseite: COS - IIII. Antoninus Pius steht in der Toga nach l., auf der r. Hand einen Globus haltend. Graffito X im r. F.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1873 Gansauge Zugangsart Kauf

Gold, Aureus, 7,37 g, 19 mm, 12 h

Vorbesitzer:
Generalleutnant Hermann von Gansauge
Dargestellte/r:
Antoninus Pius
Münzherr:
Antoninus Pius

Literatur: P. L. Strack, Untersuchungen zur römischen Reichsprägung des zweiten Jahrhunderts III. Die Reichsprägung zur Zeit des Antoninus Pius (1937) 149 f. Nr. 270; RIC III Nr. 233 a.

Webportale:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.3.ant.233A

Graffito auf der Rückseite.

Fotograf Vorderseite: Dirk Sonnenwald
Fotograf Rückseite: Dirk Sonnenwald

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18204274

letzte Änderung: 09.10.2020