Elagabalus

Class/status: Ancient Ruler's issue, Authority: Elagabalus
Denomination: Binio
Date: 218-222 n. Chr.
Mint: Rom

Obverse: IMP ANTONIN[V]S PIVS AVG. Drapierte Panzerbüste des Elagabalus mit Strahlenkrone in der Rückenansicht nach r.
Reverse: CONSER[V]ATOR AVGVSTI. Zweirädriger Wagen (tensa) mit Viergespann (quadriga) nach l. Darauf der kegelförmige Stein des Baal, vor diesem ein Adler mit ausgebreiteten Flügeln, Kopf nach l., mit Kranz im Schnabel. Über den Pferden ein achtstrahliger Stern.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1857/18501 Zugangsart Kauf

Gold, Binio, 12,76 g, 25 mm, 12 h

Dargestellte/r:
Elagabalus
Previous owners:
Friedrich August Vossberg - 1857

Publications: Friedländer - von Sallet Nr. 1104; H. Dressel, Die römischen Medaillone des Münzkabinetts der Staatlichen Museen zu Berlin (1973) 184 f. Nr. 104 Taf. 14,7; RIC IV-2 Nr. 65 (dieses Stück); Gnecchi I 4 Nr. 1 Taf. 1,7 (dieses Stück).

Web Portals:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.4.el.65

Oben gelocht. - Der auf der Rückseite dargestellte Stein ist der berühmte schwarze Meteorit, den Elagabalus aus Emesa nach Rom überführen ließ. Er wird hier als Schutzgott des Kaisers präsentiert, sonst auch als sanctus deus Sol Elagabalus bezeichnet.

Photographer Obverse: Reinhard Saczewski
Photographer Reverse: Reinhard Saczewski

Godparenthood: Richard Borek

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18205361

Latest Revision: 25.03.2019