Augustus

Class/status: Ancient Ruler's issue
Date: 15 v. Chr.

Obverse: OB / CIVIS / SERVATOS. Eichenkranz (corona civica), l. und r. davon Lorbeerzweig.
Reverse: L NAEVIVS SVRDINVS III VIR A A A F F. S C umgeben von der Aufschrift.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1879 Sandes Zugangsart Kauf

Bronze, 37,07 g, 39 mm, 7 h

Vorbesitzer:
Captain Charles Sandes
Münzherr:
Gaius Iulius Caesar (Octavianus), seit 27 v. Chr. Augustus
Münzmeister (MM Ant):
Lucius Naevius Surdinus
Veräußerer (an Museum):
Jean-Henri Hoffmann

Publications: H. Dressel, Die römischen Medaillone des Münzkabinetts der Staatlichen Museen zu Berlin (1973) 417 f. Nr. 283 Taf. 33 (dieses Stück); RIC I² Nr. 383; BNat I³ Nr. 460-466.

Web Portals:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.1(2).aug.383

L. Naevius Surdinus war 15 v. Chr. Münzmeister. Das Exemplar gehört zwar nicht zu den Medaillonen, hat aber einen besonders großen und schweren Schrötling, daher hat es Dressel im Anhang zu den Medaillonen aufgenommen. Es wiegt mehr als der übliche Sesterz in diesem Typ.

Photographer Obverse: Reinhard Saczewski
Photographer Reverse: Reinhard Saczewski

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18206545

Latest Revision: 03.05.2021