Augustus

Münzstand: Antike Herrscherprägung
Nominal: Aureus
Datierung: ca. 19-18 v. Chr.
Münzstätte: Pergamon

Vorderseite: AVGVS[TVS]. Kopf des Augustus nach r.
Rückseite: SIGNIS / RECEPTIS. [wegen der Rückgabe der Feldzeichen]. Capricorn nach r.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1875/491 Zugangsart Kauf

Gold, Aureus, 8,05 g, 19 mm, 6 h

Dargestellte/r:
Gaius Iulius Caesar (Octavianus), seit 27 v. Chr. Augustus
Münzherr:
Gaius Iulius Caesar (Octavianus), seit 27 v. Chr. Augustus
Veräusserer (an Museum):
Heinrich Hirsch

Literatur: RIC I² Nr. 521 (Pergamon, ca. 19-18 v. Chr.); B. Weisser, in: LWL-Römermuseum in Haltern am See (Hrsg.), Imperium. 2000 Jahre Varusschlacht (2009) 278 Nr. 3.11.2 (diese Münze).

Webportale:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.1(2).aug.521

Im Jahre 20 v. Chr. gelang es Augustus, die im Mai 53 v. Chr. von M. Licinius Crassus (115-53 v. Chr.) in der Niederlage bei Carrhae verlorenen Feldzeichen von den Parthern zurückzuerhalten.

Fotograf Vorderseite: Reinhard Saczewski
Fotograf Rückseite: Reinhard Saczewski

Münzpatenschaft: Joachim Frank

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18206702

letzte Änderung: 25.03.2019