Röm. Republik: C. Iulius Caesar (Octavianus)

Class/status: City
Denomination: Denar (ANT)
Date: 36 v. Chr.

Obverse: IMP CAESAR [DIVI F III VIR ITER R P C]. Kopf des C. Iulius Caesar (Octavianus) mit Bart nach r.
Reverse: COS ITER ET [TER DESIG]. Viersäuliger Tempel des vergöttlichten Gaius Iulius Caesar, darin eine verschleierte Gestalt mit Krummstab (lituus). Auf dem Architrav DIVO IVL, im Giebel ein Stern. Neben dem Tempel l. ein entzündeter Altar.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1852/11330 Zugangsart Kauf

Silber, Denar (ANT), 3,43 g, 17 mm, 3 h

Dargestellte/r:
Gaius Iulius Caesar (Octavianus), seit 27 v. Chr. Augustus
Consul:
Gaius Iulius Caesar (Octavianus), seit 27 v. Chr. Augustus
Triumvir RPC:
Gaius Iulius Caesar (Octavianus), seit 27 v. Chr. Augustus

Publications: Crawford Nr. 540,2 (Feldmünzstätte, 36 v. Chr.).

Web Portals:
http://numismatics.org/crro/id/rrc-540.2

Die Münze zeigt den geplanten Tempel für den divinisierten Gaius Iulius Caesar, der in Toga und mit Lituus als religiöser Führer (Augur und Pontifex) wiedergegeben ist. Der Stern im Giebel ist der 'sidus Iulium', dessen Erscheinung während der Totenfeier für den ermordeten Adoptivvater von Octavianus als Beweis für die Divinisierung Caesars genommen wurde.

Photographer Obverse: Reinhard Saczewski
Photographer Reverse: Reinhard Saczewski

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18206968

Latest Revision: 25.03.2019