Mertens, August: Preismedaille 1876, 1876

Vorderseite: VICTORIA KRONPRINZESS D DEUTSCHEN REICHES U V PR P R V GR BRIT U IRL. Kopf der Kronprinzessin Victoria mit Diadem nach links. Am unteren Rand die Signaturen G LOOS D - A MERTENS F.
Rückseite: In einem Früchtekranz die eingravierte Jahreszahl 1876.

Silber, 45,88 g, 48 mm
Datierung: 1876

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1908/324 Kauf

Medailleur/in:
August Mertens
Hersteller:
Firma Ostermann (vormals G. Loos), später Krüger
Dargestellte/r:
Viktoria (1888), Königin von Preußen, deutsche Kaiserin
Veräusserer (an Museum):
Firma Dr. Eugen Merzbacher Nachfolger

Literatur: W. Steguweit, Ars Juventuti. Berliner Schülermedaillen von der Unterrichtsanstalt des Kunstgewerbemuseums zur Hochschule für bildende Künste. Das Kabinett 11 (2009) 40 Nr. 1 mit Abb. (dieses Stück).

Sogenannte Kronprinzessin-Medaille. - Prägung, zweiseitig. - Das Exemplar des Münzkabinetts ist das derzeit einzige nachweisbare Exemplar einer 'Kronprinzessinnen-Medaille' mit einer gravierten Jahreszahl auf der Rückseite, die somit als Auszeichnung für Schülerinnen der Unterrichtsanstalt seit 1871 bis 1888 in Frage kommt. Geprägt wurde die Medaille in der privaten Prägeanstalt 'Berliner Medaillen-Münze Loos'. Die Stempel fertigte August Mertens (1814-83), der als Ziseleur für die Berliner Eisengießerei tätig war.

Fotograf Vorderseite: Reinhard Saczewski
Fotograf Rückseite: Reinhard Saczewski

Münzpatenschaft: Gitta-Kastner-Forschungsstiftung

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18207026

letzte Änderung: 28.11.2017