Traianus: Restitution

Münzstand: Antike Herrscherprägung, Münzherr: Traianus
Nominal: Denar (ANT)
Datierung: 112-114 n. Chr.
Münzstätte: Rom

Vorderseite: DOS. Verschleierter Kopf der Iuno mit Diadem nach r.
Rückseite: IMP CAES TRAIAN AVG GER DAC P P REST // L RVBRI. [Imperator Caesar Traianus Augustus Germanicus Dacicus Pater Patriae Restituit]. Viergespann (Triumphalquadriga) nach r., Wagenaufbau bekrönt von Victoria, Seitenpaneel mit Adler verziert.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession Alter Bestand (vor 1700) Zugangsart Zugang ungeklärt

Silber, Denar (ANT), 2,99 g, 19 mm, 7 h

Literatur: H. Komnick, Die Restitutionsmünzen der frühen Kaiserzeit (2001) 116. 240 Nr. V 13,1 Taf. 24 (dieses Stück); RIC II Nr. 778.

Webportale:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.2.tr.778

Oben links ein Schrötlingsriss. - Diese Münze ist eine abgewandelte Nachprägung (sog. Restitutionsmünze) aus der Zeit des Traianus einer Münze des L. Rubrius Dossenus vom Jahre 87 v. Chr. (Crawford Nr. 348,2).

Fotograf Vorderseite: Reinhard Saczewski
Fotograf Rückseite: Reinhard Saczewski

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18207124

letzte Änderung: 25.03.2019