Samothrake

Münzstand: Stadt
Nominal: Tetradrachme
Datierung: ca. 168-150 v. Chr.
Münzstätte: Samothrake

Vorderseite: Kopf der Athena mit korinthischem Helm nach l. Auf dem Helmkessel eine Schlange.
Rückseite: ΣAMOΘ / ΠOΛY-ΞENOY. Kybele sitzt nach l. auf ihrem Thron. In ihrer r. Hand eine Schale (phiale) in ihrer l. Hand ein Zepter. Unter dem Thron ein sitzender Löwe. Im Abschnitt ein Monogramm. Ethnikon r., Beamtenname l.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1928/367 Zugangsart Kauf Fundort: Irak, Babylon

Silber, Tetradrachme, 14,84 g, 36 mm, 6 h

Magistrat (Ant):
Polyxenos

Literatur: E. Schönert-Geiss in: XAPAKTHP. Festschrift M. Oikonomidou (1996) 271 ff. 273 Abb. 1,7 (dieses Stück); K. Regling, Hellenistischer Münzschatz aus Babylon, ZfN 38, 1928, 92 ff. 102 f. Nr. 1 Taf. 8 (dieses Stück) = IGCH I Nr. 1774; O. Hoover, The Handbook of Greek coinage series VI (2010) 73 Nr. 314 mit Abb. (dieses Stück, ca. 166-150 v. Chr.).

Webportale:
http://coinhoards.org/id/igch1774

Verbrannt und gebrochen.

Fotograf Vorderseite: Reinhard Saczewski
Fotograf Rückseite: Reinhard Saczewski

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18207685

letzte Änderung: 03.06.2020