Umayyaden: Abd al-Malik

Class/status: Caliphate, Authority: ʿAbd al-Malik ibn Marwān (65-86 AH/685-705), Kalif
Denomination: Dinar
Date: 703
Mint: Damaskus?

Obverse: Er ist es der seinen Gesandten mit der Rechtsleitung und der wahren Religion geschickt hat auf daß er sie siegreich mache über jede andere Religion -/ Es gibt keinen Gott außer Gott Er ist einzig Mohammed ist der Gesandte Gottes. [kufisch]. Koranvers 9,33.
Reverse: Im Namen Gottes dieser Dinar wurde im Jahr 84 geschlagen -/ Gott ist einzig Gott ist ewig Er hat weder gezeugt noch ist er gezeugt worden. [kufisch]. Koranvers 112,1-3 im Feld, Jahreszählung umlaufend.

Gold, 4,27 g, 19 mm

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1876 Guthrie Zugangsart Kauf

Previous owners:
Oberst Charles Seton Guthrie

Publications: H. Nützel, Katalog der Orientalischen Münzen I (1898) 66 Nr. 301 (dieses Stück); K. Dahmen in: J. Marzahn - G. Schauerte (Hrsg.), Babylon. Wahrheit. Katalog Berlin (2008) 449 ff. 458 Nr. 492 Abb. 330 (dieses Stück).

Zur Zuweisung an die Münzstätte in der Hauptstadt der Umayyaden-Dynastie Damaskus vgl. J. Walker, A Catalogue of the Muhammadan coins in the British Museum II. Arab-Byzantine and postreform Umaiyad coins (1956) lv f. - Dieses neue Münzbild ist nach einer entsprechenden Reform des Münzgeldes im Jahre 697/698 (= 79 A. H.) geschaffen worden und vermeidet nun bildliche Darstellungen.

Photographer Obverse: Reinhard Saczewski
Photographer Reverse: Reinhard Saczewski

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18207757

Latest Revision: 25.03.2019