Bilddateien sind lizenziert als Public Domain Mark 1.0. Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18207797. Aufnahme durch Reinhard Saczewski.

Augustus

Münzstand: Antike Herrscherprägung
Nominal: Denar (ANT)
Datierung: 13 v. Chr.
Land: Italien
Münzstätte: Rom (Italia)

Vorderseite: AVGVSTVS. Kopf des Augustus nach r., dahinter ein Krummstab (lituus).
Rückseite: C MARIVS C F - TRO III VIR. Viergespann (quadriga) ohne Lenker nach r. Im Wagenkasten ein aufgerichteter Palmzweig.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1918/345 Zugangsart Kauf

Silber, Denar (ANT), 3,88 g, 19 mm, 3 h

Vorbesitzer:
Johann Horsky
Dargestellte/r:
Gaius Iulius Caesar (Octavianus), seit 27 v. Chr. Augustus
Münzherr:
Gaius Iulius Caesar (Octavianus), seit 27 v. Chr. Augustus
Münzmeister (MM Ant):
Gaius Marius C. f. Tromentina tribu
Veräußerer (an Museum):
Leo Hamburger (Frankfurt am Main)

Literatur: RIC I² Nr. 399; BMCRE I Nr. 101-102; BNat I² Nr. 517-520.

Webportale:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.1(2).aug.399

Der Augurenstab hinter dem Kopf des Augustus ist ein priesterliches Symbol, kann jedoch auch auf das Imperium des Princeps hinweisen. Die Quadriga der Rückseite dürfte auf dessen Heimkehr aus Gallien im Prägejahr hinweisen.

Fotograf Vorderseite: Reinhard Saczewski
Fotograf Rückseite: Reinhard Saczewski

Münzpatenschaft: Jürgen Ritter

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18207797

letzte Änderung: 03.05.2021

Texte und Beschreibungen in diesem Online-Katalog stehen unter einer CC BY-SA 4.0 Lizenz.