Burgeff, Hans Karl: Christophorus IV, 1963

Obverse: Der heilige Christopherus trägt den Jesusknaben über den Fluss. Bei Drehung nach rechts um 90 Grad erscheint der Körper eines Lamms.

Bronze, 150-119 mm
Date: 1963

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 2006/22.16 Zugangsart Schenkung

Medailleur/in:
Prof. Hans Karl Burgeff
Vorbesitzer:
Prof. Hans Karl Burgeff

Publications: W. Steguweit, Medaillenkunst in Köln im 20. Jahrhundert. Die Kunstmedaille in Deutschland 24 (2007) 79 Nr. 17 (dieses Exemplar); E. Wynhoff, Hans Karl Burgeff. Gesamtverzeichnis 1951-1997 anhand des Bestandes im Museum Schloß Moyland (1999) Nr. 39.

Guss, einseitig. - Christophorus gilt als Schutzpatron der Pilger und Reisenden. Das in der bildenden Kunst häufig gestaltete Motiv sollte vor Unheil und Gefahren bewahren. Dreht man die Plakette im Uhrzeigersinn ins Hochformat, erkennt man ein Lamm. Sein Blut aus der Halswunde ist die Wasserquelle.

Photographer Obverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Godparenthood: Dr. Jürgen Baur

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18207902

Latest Revision: 03.05.2021