Münztechnik: Beckerscher Prägestempel Denar Rudolf von Rheinfelden

Class/status: Private issue
Date: ca. 1810-1830
Mint: Offenbach am Main

Reverse: S / COLONI/A. [Sancta Colonia Agrippina]. Dreizeilige Aufschrift in Perlkreis.

Stahl

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1911/191 Zugangsart Überweisung

Münzfälscher:
Carl Wilhelm Becker
Previous owners:
Martin Seidenstricker

Publications: M. Pinder, Die Beckerschen falschen Münzen (1843) Nr. 311; G. F. Hill, Becker the Counterfeiter (1955) Nr. 318; H. Voigtländer Falschmünzen und Münzfälscher (1976) 95-102.

Dm der Stempelfläche 21,1 mm, Dm des Stempels 27,6 mm, Stempelhöhe 110,6 mm. - Dieser Kölner Denar gibt vor, eine Prägung Rudolfs von Rheinfelden, auch Rudolf von Schwaben genannt, zu sein. Er war 1077 zum Gegenkönig von König Heinrich IV. gewählt worden. Seine Grabstätte befindet sich im Dom zu Merseburg.

Photographer Obverse: Reinhard Saczewski

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18207944

Latest Revision: 25.03.2019