Imbros

Münzstand: Stadt
Datierung: ca. 350-330 v. Chr.
Münzstätte: Imbros

Vorderseite: Weiblicher Kopf nach r.
Rückseite: IMBPOY. Ityphallischer Hermes Imbramos steht nach r. Er hält in seiner gesenkten r. Hand einen Zweig. Vor ihm r. ein Räucherständer (thymiatherion). Im r. F. oben ein Hermesstab (kerykeion)?.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1875 Prokesch-Osten Zugangsart Kauf

Bronze, 1,93 g, 16 mm, 12 h

Vorbesitzer:
Graf Anton Prokesch von Osten

Literatur: SNG Kopenhagen Nr. 952-953 (kurz nach ca. 350 v. Chr.).

Fotograf Vorderseite: Reinhard Saczewski
Fotograf Rückseite: Reinhard Saczewski

Münzpatenschaft: Dr. Florian Haymann

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18208280

letzte Änderung: 25.03.2019