Thessaloniki

Class/status: City
Date: 21 v.-14 n. Chr.
Mint: Thessaloniki

Obverse: ΘΕΑ - ΛΙΒΙΑ. Kopf der Livia nach r.
Reverse: [ΘΕΣ]ΣΑ-Λ-ΟΝΙ-Κ. Pferd, nach r. gallopierend.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1906 Löbbecke Zugangsart Kauf

Bronze, 3,52 g, 15 mm, 11 h

Dargestellte/r:
Livia
Previous owners:
Arthur Löbbecke

Publications: I. Touratsoglou, Die Münzstätte von Thessaloniki in der römischen Kaiserzeit (1988) 147 Nr. 136 (diese Münze, ca. 21-19 v. Chr.); RPC I Nr. 1563,2 Taf. 77 (dieses Stück, augusteisch).

Web Portals:
https://rpc.ashmus.ox.ac.uk/coins/1/1563/2

Die Münze entstand noch in augusteischer Zeit, weil die Stadt in tiberischer Zeit dazu überging, Livia auf Münzen als ΣΕΒΑΣΤΗ zu bezeichnen. Mit dem galoppierenden Pferd greift die Stadt in augusteischer Zeit einen beliebten hellenistischen Münztyp wieder auf.

Photographer Obverse: Reinhard Saczewski
Photographer Reverse: Reinhard Saczewski

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18208502

Latest Revision: 01.10.2019