Arcadius

Class/status: Ancient Ruler's issue, Authority: Arcadius
Denomination: Solidus
Date: 383-388 n. Chr.
Mint: Konstantinopolis

Obverse: D N ARCADI-VS P F AVG. Drapierte Panzerbüste des Arcadius mit Diadem in der Brustansicht nach r.
Reverse: CONCORDI-A AVGGG I // CONOB. Constantinopolis auf Thron sitzend mit einem Zepter in der r. Hand und einem Globus in der l. Hand in der Vorderansicht. Am r. Fuss ein Schiffsbug (prora). Die Thronlehnen sind mit Löwenköpfen verziert.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 2007/130 Zugangsart Kauf

Gold, Solidus, 4,39 g, 21 mm, 12 h

Dargestellte/r:
Arcadius
Previous owners:
Georg Wimmelmann - 1983

Publications: RIC IX Nr. 67 c (383-388 n. Chr.).

Web Portals:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.9.cnp.67C

Arcadius wurde wohl 377 n. Chr. geboren und war der älteste Sohn des Theodosius I. und der Aelia Flaccilla. Am 19.1.383 wurde er zum Augustus ernannt. Bis auf seine äußerst schöne Handschrift sind von ihm keinerlei besondere Fähigkeiten bekannt, die Regierungsgeschäfte führte seine Umgebung. Arcadius war der Vater des Theodosius und vierer Töchter. Er regierte den Ostteil des seit 395 n. Chr. geteilten Reiches bis zu seinem Tode am 1.5.408 n. Chr. während sein Bruder Honorius den Westen übernahm.

Photographer Obverse: Reinhard Saczewski
Photographer Reverse: Reinhard Saczewski

Godparenthood: Fritz Rudolf Künker

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18208540

Latest Revision: 28.06.2019