Augustus

Class/status: Ancient Ruler's issue
Denomination: As
Date: 7 v. Chr.

Obverse: [CAESAR AVGVST PONT MAX TRIBVNIC POT]. Kopf des Augustus nach r. Oben ein rechteckiger Gegenstempel CAESAR (ligiert).
Reverse: M SALVIVS OTHO III VIR A A A [F F]. Großformatiges S C umgeben von der Umschrift.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession Ohne Nummer Zugangsart Zugang ungeklärt

Bronze, As, 8,73 g, 27 mm, 8 h

Dargestellte/r:
Gaius Iulius Caesar (Octavianus), seit 27 v. Chr. Augustus
Münzherr:
Gaius Iulius Caesar (Octavianus), seit 27 v. Chr. Augustus
Münzmeister (MM Ant):
Marcus Salvius Otho

Publications: RIC I² Nr. 431; BNat I³ Nr. 687-702. - Zum Gegenstempel: RIC I² 10; R. Martini, Collezione Pangerl. Contromarche Imperiali Romane (Augustus-Vespasianus). Nomismata 6 (2003) 89 Nr. 43; U. Werz, Gegenstempel auf Reichs- und Provinzialprägungen der römischen Kaiserzeit. Katalog der Sammlung Dr. Konrad Bech (2004) 55-58 Nr. 50-52.

Web Portals:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.1(2).aug.431

Auf der Vorderseite ein Gegenstempel mit einem ligierten CAESAR. Dieser wurde vermutlich in frühtiberischer Zeit in Niedergermanien aufgeprägt. Werz (2004) 57 f. bringt die Verwendung dieses Stempels mit der Besänftigung der aufständischen römischen Truppen in Untergermanien nach dem Tod des Augustus in Verbindung. Die Kennzeichnung CAESAR wäre demnach als 'Caesaris' zu lesen und als '[Geschenk des Germanicus Iulius] Caesar' zu verstehen.

Photographer Obverse: Reinhard Saczewski
Photographer Reverse: Reinhard Saczewski

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18209048

Latest Revision: 03.05.2021