Domitianus: Restitution

Class/status: Ancient Ruler's issue, Authority: Domitianus
Denomination: As
Date: 81-82 n. Chr.
Mint: Rom

Obverse: DIVVS AV-GVSTVS PATER. Kopf des Divus Augustus mit Strahlenkrone nach l. Oben ein Stern.
Reverse: IMP D CAES AVG RESTITVIT. Ein Adler steht mit ausgebreiteten Flügeln auf einem Globus in der Vorderansicht und hat den Kopf nach r. gewandt. Oben beiderseits des Kopfes S - C.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1901/991 Zugangsart Kauf

Bronze, As, 11,80 g, 28 mm, 6 h

Dargestellte/r:
Gaius Iulius Caesar (Octavianus), seit 27 v. Chr. Augustus
Veräusserer (an Museum):
J. M. Heberle (H. Lempertz' Söhne)
Previous owners:
Peter Joseph Schallenberg

Publications: H. Komnick, Die Restitutionsmünzen der frühen Kaiserzeit (2001) 94. 227 Nr. 3,2 Taf. 19 (dieses Stück, Rom, 81-82 n. Chr.); BMCRE II 415 Nr. 506-508; RIC II-1² Nr. 824 (datiert 81-82 n. Chr., Rom oder Thrakien?); BNat III Nr. 555 (Bithynien).

Web Portals:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.2_1(2).dom.824

Dieses Gepräge gehört zu den Restitutionsmünzen, die beginnend mit der Herrschaft des Kaisers Titus einsetzen und von seinen Nachfolgern weitergeführt wurden. Als Restitutionsmünze erkennbar wird sie vor allem durch ihre Rückseitenlegende, die einer sonst scheinbar der Zeit des Tiberius angehörenden Münze (vgl. RIC I² Nr. 82) zugeordnet ist.

Photographer Obverse: Reinhard Saczewski
Photographer Reverse: Reinhard Saczewski

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18209806

Latest Revision: 25.03.2019