Drusus (Minor)

Münzstand: Antike Herrscherprägung
Nominal: Dupondius
Datierung: 22-23 n. Chr.
Münzstätte: Rom

Vorderseite: PIETAS. Verschleierte Büste der Pietas (Livia?) mit Diadem nach r.
Rückseite: DRVSVS CAESAR TI AVGVSTI F TR POT ITER. Großformatiges S C umgeben von der Umschrift.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession Alter Bestand (vor 1700) Zugangsart Zugang ungeklärt

Bronze, Dupondius, 14,26 g, 30 mm, 6 h

Münzherr:
Tiberius

Literatur: Beger, Thes. Br. II 615 (dieses Stück); BMCRE I 133 Nr. 98 (22-23 n. Chr., Livia); RIC I² Nr. 43 (22-23 n. Chr., Pietas); BNat II Nr. 74-77 (22-23 n. Chr., Livia als Pietas?).

Webportale:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.1(2).tib.43

Die Büste der Pietas auf der Vorderseite könnte Livia Augusta, die Gemahlin des Augustus, darstellen, welche hier mit Pietas gleichgesetzt wurde. Ihr Enkel, der jüngere Drusus (15 v. Chr.-23 n. Chr.), wird in der Rückseitenlegende mit seinem wiederholten Tribunat ('iter') genannt, das in das Jahr 23 n. Chr. fiel.

Fotograf Vorderseite: Reinhard Saczewski
Fotograf Rückseite: Reinhard Saczewski

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18210593

letzte Änderung: 25.03.2019