Drusus (Minor)

Class/status: Ancient Ruler's issue
Denomination: Dupondius
Date: 22-23 n. Chr.
Mint: Rom

Obverse: [PIET]AS. Verschleierte Büste der Pietas (Livia?) mit Diadem nach r.
Reverse: [DRVSVS CAESAR TI AVGVST]I F TR POT [ITER]. Großformatiges S C umgeben von der Umschrift. Oben der rechteckige Gegenstempel [N]CA[PR].

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession Ohne Nummer Zugangsart Zugang ungeklärt

Bronze, Dupondius, 12,50 g, 29 mm, 12 h

Münzherr:
Tiberius

Publications: BMCRE I 133 Nr. 98 (22-23 n. Chr., Livia); RIC I² Nr. 43 (22-23 n. Chr., Pietas); BNat II Nr. 74-77 (22-23 n. Chr., Livia als Pietas?). - Vgl. zum Gegenstempel: RIC I² 11; D. Mac Dowall, The economic context of the Roman Imperial countermark NCAPR, Acta Numismatica 1, 1970, 83-106; R. Martini, Una collezione di monete romane imperiali contromarcate nel Gabinetto Numismatico di Locarno (1993) Nr. 19-31; R. Martini, Collezione Pangerl. Contromarche Imperiali Romane (Augustus-Vespasianus). Nomismata 6 (2003) 121 Nr. 60; U. Werz, Gegenstempel auf Aesprägungen der frühen römischen Kaiserzeit im Rheingebiet: Grundlagen, Systematik, Typologie II. Katalog (2009) 484 Nr. 132,1 [http://publikationen.ub.uni-frankfurt.de/volltexte/2009/6893/].

Web Portals:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.1(2).tib.43

Gegenstempel auf der Rückseite. Von Werz (2009) in die neronische Zeit, genauer 64 n. Chr., datiert. - Die Büste der Pietas auf der Vorderseite könnte Livia Augusta, die Gemahlin des Augustus, darstellen, welche hier mit Pietas gleichgesetzt wurde. Ihr Enkel, der jüngere Drusus (15 v. Chr.-23 n. Chr.), wird in der Rückseitenlegende mit seinem wiederholten Tribunat ('iter') genannt, das in das Jahr 23 n. Chr. fiel.

Photographer Obverse: Reinhard Saczewski
Photographer Reverse: Reinhard Saczewski

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18210596

Latest Revision: 08.06.2020