Domitianus

Class/status: Ancient Ruler's issue
Denomination: Dupondius
Date: 88 n. Chr.
Mint: Rom

Obverse: IMP CAES DOMIT AVG GERM P M TR P VIII CENS PER P P. Kopf des Domitianus mit Strahlenkrone nach r.
Reverse: COS XIIII - LVD SAEC FEC // S C. Domitianus steht nach l. an Altar, hält in r. Hand Schale (patera). Ihm gegenüber Flötenbläser (mit tibia) und Leierspieler (mit lyra) nach r. Ganz l. Tiber nach r. gelagert, dahinter Schilf. Im Hintergrund Front eines Doppeltempels mit neun Säulen.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1921/1 Zugangsart Schenkung

Bronze, Dupondius, 10,91 g, 28 mm, 6 h

Vorbesitzer:
Dr. Heinrich Dressel
Dargestellte/r:
Domitianus
Münzherr:
Domitianus

Publications: RIC II-1² Nr. 621; RIC II Nr. 383; BNat III Nr. 466. Vgl. zu den ludi saeculares; BMCRE XCVI; M. Grunow Sobocinski, Visualizing Ceremony: The Design and Audience of the Ludi Saeculares Coinage of Domitian, AJA 110 (2006) 585 Taf. 1,3 (dieses Stück, Rs. mit Abb.).

Web Portals:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.2_1(2).dom.621

Photographer Obverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Photographer Reverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18211638

Latest Revision: 25.03.2019