Augustus

Class/status: Ancient Ruler's issue
Denomination: Cistophor
Date: ca. 25-20 v. Chr.
Mint: Ephesos

Obverse: IMP - CAE-SAR. Kopf des Augustus nach r.
Reverse: AVGVSTVS. Capricorn mit Füllhorn und zurückgewandtem Kopf in einem Lorbeerkranz nach r.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1853 Rauch Zugangsart Kauf

Silber, Cistophor, 11,92 g, 28 mm, 12 h

Vorbesitzer:
Major Adolf von Rauch
Dargestellte/r:
Gaius Iulius Caesar (Octavianus), seit 27 v. Chr. Augustus
Münzherr:
Gaius Iulius Caesar (Octavianus), seit 27 v. Chr. Augustus

Publications: M. Pinder, Über die Cistophoren und über die kaiserlichen Silbermedaillons der römischen Provinz Asia (1856) 580 Nr. 5 Taf. 2,6 ('nummi incerti') (dieses Stück); C. H. V. Sutherland, The Cistophori of Augustus (1970) 60 Nr. 228 b Taf. 24 (Ephesos?, dieses Stück); RIC I² Nr. 493 (Pergamon, ca. 27-26 v. Chr.); RPC I Nr. 2213 (Ephesos, ca. 25-20 v. Chr.); BNat I³ Nr. 916-917 (25-24 v. Chr., Ephesos).

Web Portals:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.1(2).aug.493
https://rpc.ashmus.ox.ac.uk/coins/1/2213

Das Rückseitenmotiv ist der Capricornus, der wie Sueton (Divus Augustus 5) zu berichten weiß, als Nativitätszeichen des Augustus gilt und auch auf seinen Münzen abgebildet wurde (Sueton, Divus Augustus 94).

Photographer Obverse: Dirk Sonnenwald
Photographer Reverse: Dirk Sonnenwald

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18213440

Latest Revision: 25.03.2019