Claudius

Class/status: Ancient Ruler's issue
Denomination: Cistophor
Date: ca. 41-42 n. Chr.
Mint: Ephesos?

Obverse: TI CLAVD - CAES AVG. Kopf des Claudius nach l.
Reverse: DIAN - EPHE. Viersäulige Front des Artemistempels von Ephesos auf einem vierstufigen Unterbau. Im Inneren die Kultstatue der Artemis Ephesia. Im Giebelfeld ein Rundschild, darunter eine rechteckige Öffnung, beiderseits Figuren.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1862 Sperling Zugangsart Kauf

Silber, Cistophor, 10,65 g, 27 mm, 6 h

Vorbesitzer:
Dr. Emil Andreas Sperling
Dargestellte/r:
Claudius
Münzherr:
Claudius

Publications: BMCRE I Nr. 229-230; RIC I² Nr. 118 (Ephesos, ca. 41-42 n. Chr.); RPC I Nr. 2222,3 (dieses Stück, Ephesos?, ca. 41-42 n. Chr.). Ebd. 379 Nr. 4 (dieses Stück unter den Stempelkopplungen genannt).

Web Portals:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.1(2).cl.118
https://rpc.ashmus.ox.ac.uk/coins/1/2222/3

Auf der Rückseite ist das Artemision von Ephesos dargestellt, das schon in der Antike als eines der sieben Weltwunder galt.

Photographer Obverse: Reinhard Saczewski
Photographer Reverse: Reinhard Saczewski

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18213945

Latest Revision: 04.10.2019