Marl, Friedrich Eberhard: Geburt Friedrich (II.), 1712

Friedrich III./I. (1688-1713), Kurfürst von Brandenburg, seit 1701 König in Preußen

Obverse: FRIDERICVS D G - REX BORVSSIAE. Belorbeerte und unbekleidete Büste Friedrichs I. nach rechts. Unten die Medailleursignatur F MARL.
Reverse: NVBILA PELLIT // EXOPT NATALIB FRIDERICI PRINC / PRVSS ET ARAVS LVCTVS PVBL / PVBLICA FELICIT PENSATVS / BEROL D XXIV IAN / M DCCXII. [Die Wolken vertrieben. Mit der ersehnten Geburt des Friedrich, Prinzen von Preußen und Oranien, wurde die allgemeine Trauer durch das allgemeine Glück aufgewogen]. Ein über dem Horizont aufgehender, leuchtender Stern löst den wolkenverhangenen Himmel auf.

Silber, 38,50 g, 49 mm
Date: 1712

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin

Medailleur/in:
Friedrich Eberhard Marl
Dargestellte/r:
Friedrich III./I. (1688-1713), Kurfürst von Brandenburg, seit 1701 König in Preußen

Publications: J. Menadier, Schaumünzen des Hauses Hohenzollern (1901) Nr. 283 (dieses Stück); G. Brockmann, Die Medaillen Joachim I. - Friedrich Wilhelm I. 1499-1740 (1994) Nr. 454 (dieses Stück); W. Steguweit - B. Kluge, Suum cuique. Medaillenkunst und Münzprägung in Brandenburg-Preußen (2008) Nr. 77 (dieses Stück).

Anläßlich der Geburt des späteren Königs Friedrich II. (1740-1786) im Jahre 1712. Die allgemeine Trauer bezieht sich auf den frühen Tod der beiden zuvor geborenen Prinzen Friedrich Ludwig (1708) und Friedrich Wilhelm (1711), die beide nicht das erste Lebensjahr vollendeten, bezieht aber vielleicht auch die unglückliche dritte Ehe des Königs mit der mecklenburgischen Prinzessin Sophie Luise ein, bei der sich bald nach der Vermählung (1708) Anzeichen geistiger Umnachtung bemerkbar machten.

Photographer Obverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Photographer Reverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18214279

Latest Revision: 25.03.2019