Römisch-Kampanisch

Münzstand: Stadt
Nominal: Didrachme
Datierung: 225-214 v. Chr.

Vorderseite: Janusförmiger Dioskurenkopf mit Lorbeerkranz.
Rückseite: ROMA. [incus auf Täfelchen]. Iupiter in von Victoria gelenktem Viergespann (quadriga) nach r. In der l. Hand hält er ein Zepter, mit der r. Hand schleudert er einen Blitz.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1861 Friedländer Zugangsart Kauf

Silber, Didrachme, 6,45 g, 20 mm, 9 h

Vorbesitzer:
Benoni Friedländer

Literatur: Beschreibung (1894) 167 Nr. 23; Crawford Nr. 30,1 (Münzstätte ungewiss, 225-214 v. Chr.); N. K. Rutter, Historia Numorum. Italy (2001) 50 Nr. 334 (ca. 225-212 v. Chr.).

Webportale:
http://numismatics.org/crro/id/rrc-30.1

Fotograf Vorderseite: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Fotograf Rückseite: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18214749

letzte Änderung: 25.03.2019