Römisch-Kampanisch

Class/status: City
Denomination: Didrachme
Date: 225-214 v. Chr.

Obverse: Janusförmiger Dioskurenkopf mit Lorbeerkranz.
Reverse: ROMA. [incus auf Täfelchen]. Iupiter in von Victoria gelenktem Viergespann (quadriga) nach r. In der l. Hand hält er ein Zepter, mit der r. Hand schleudert er einen Blitz.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession Ohne Nummer Zugangsart Zugang ungeklärt

Silber, Didrachme, 6,72 g, 21 mm, 11 h

Publications: Beschreibung (1894) 167 Nr. 22; Crawford Nr. 30,1 (Münzstätte ungewiss, 225-214 v. Chr.); N. K. Rutter, Historia Numorum. Italy (2001) 50 Nr. 334 (ca. 225-212 v. Chr.).

Provenience: Mindestens seit 1894 im Bestand.

Web Portals:
http://numismatics.org/crro/id/rrc-30.1

Photographer Obverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Photographer Reverse: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18214751

Latest Revision: 25.03.2019