Katane

Münzstand: Stadt
Nominal: Drachme
Datierung: um 405 v. Chr.
Münzstätte: Katane

Vorderseite: KATANAIΩ/N. Ein Viergespann (quadriga) im Galopp nach r., der Zügel des hintersten Pferdes ist gerissen. Eine von r. heranfliegende Nike bringt einen Siegerkranz.
Rückseite: AMENANO[Σ]. Kopf des jugendlichen Flussgottes Amenanos nach l., im lockigen Haar eine dreifache Binde, über der haarigen Stirn ein kleines Horn. Vor dem Gesicht ein Fisch und eine Garnele, hinter dem Nacken ein weiterer Fisch. Signatur EYAI unter dem Halsabschnitt.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1873 Fox Zugangsart Kauf

Silber, Drachme, 3,86 g, 17 mm, 2 h

Stempelschneider:
Euainetos
Veräußerer (an Vorbesitzer):
Peter Whelan
Vorbesitzer:
General Charles Richard Fox 1851 - 1873

Literatur: J. Liegle, Euainetos. Eine Werkfolge nach Originalen des Staatlichen Münzkabinetts zu Berlin (1941) 35 f. Taf. 9 (dieses Stück, Rs. abgebildet). Vgl. G. E. Rizzo, Monete Greche della Sicilia (1946) Nr. 7 Taf. 14 (Fisch hinter dem Kopf schwimmt nach oben). - Zur Datierung vgl. Chr. Boehringer, Über die Münzen von Katane im letzten Jahrzehnt des 5. Jahrhunderts v. Chr., SNR 87, 2008, 17 Taf. 1,12 (um 405 v. Chr.).

Fotograf Vorderseite: Reinhard Saczewski
Fotograf Rückseite: Reinhard Saczewski

Münzpatenschaft: Rudolf Hilbert

Zitierweise für dieses Objekt: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18215819

letzte Änderung: 20.11.2018