Röm. Republik: P. Sepullius Macer

Class/status: City
Denomination: Denar (ANT)
Date: 44 v. Chr.
Mint: Rom

Obverse: CLEMENTIA[E - CAESARIS]. Viersäuliger Tempel mit geschlossenen Türflügeln, Globus im Giebelfeld.
Reverse: P SEPVLLIVS - MACER. Kunstreiter (desultor) mit zwei Pferden nach r. Er hält in der l. Hand die Zügel und in der r. Hand eine Peitsche. Im l. F. ein Kranz und ganz aussen, hier nicht mehr sichtbar, ein Palmzweig.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1901/438 Zugangsart Kauf

Silber, Denar (ANT), 3,70 g, 21 mm, 11 h

Münzmeister (MM Ant):
Publius Sepullius Macer
Veräusserer (an Museum):
Firma L. & L. Hamburger Münzenhandlung

Publications: Crawford Nr. 480,21; B. Woytek, Arma et Nummi. Forschungen zur römischen Finanzgeschichte und Münzprägung der Jahre 49 bis 42 v. Chr. (2003) 424-427. 553.

Web Portals:
http://numismatics.org/crro/id/rrc-480.21

Während die Prägungen des Münzmeisterkollegiums von 44 v. Chr., das zum ersten Mal aus vier statt wie bisher aus drei Münzmeistern bestand, wohl noch zu Lebzeiten des C. Iulius Caesar entstanden, ist die vorliegende Münze, die kein Portrait des Dictators mehr zeigt, in die Monate nach seinem Tod zu datieren. 45 v. Chr. hatte der Senat den Bau eines Tempels für die Clementia Caesaris beschlossen, der allerdings nie gebaut wurde. Die Desultor-Darstellung auf der Rs. verweist zwar auf ein Fest, bei dem die Kunstreiter (desultores) auftraten, eine genaue Datierung ist jedoch nicht möglich.

Photographer Obverse: Dirk Sonnenwald
Photographer Reverse: Dirk Sonnenwald

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18217218

Latest Revision: 25.03.2019