Image files are licensed Public Domain Mark 1.0. Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18217358. Photographs by Dirk Sonnenwald.

Röm. Republik: C. Iulius Caesar und C. Clovius

Class/status: City
Denomination: Dupondius
Date: 46-45 v. Chr.
Country: Italy
Mint: Rome (Italia)

Obverse: CAESAR DIC TER. Drapierte Büste der Victoria nach r.
Reverse: C CLOVI - PRAEF. Minerva schreitet nach l. Über der r. Schulter ein Siegesmal (tropaeum), in der l. Hand einen Speer und einen mit einem Gorgoneion geschmückten Schild haltend. Vor ihr eine aufgerichtete Schlange.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1861 Friedländer Zugangsart Kauf

Bronze, Dupondius, 17,76 g, 28 mm, 12 h

previous Owner:
Benoni Friedländer
Dictator (Roman Republic):
Gaius Iulius Caesar
Praefectus:
Gaius Clovius

Publications: RRC Nr. 476,1 a (Münzstätte unsicher, 45 v. Chr.); RPC I Nr. 601 (Italien und Gallia Cisalpina, 46-45 v. Chr.); B. Woytek, Arma et Nummi. Forschungen zur römischen Finanzgeschichte und Münzprägung der Jahre 49 bis 42 v. Chr. (2003) 271-275. 279-283. 558 (Rom, Ende 46/Anfang 45 v. Chr.).

Web Portals:
http://numismatics.org/crro/id/rrc-476.1a
https://rpc.ashmus.ox.ac.uk/coins/1/601

Die Besonderheit der Clovius-Münzen ist das hier als Münzmetall verwendete Messing. Diese Legierung aus Kupfer und Zink wurde in caesarischer Zeit zum ersten Mal in Rom eingeführt und dann in der Münzreform des Augustus zum nominaltypischen Material für Dupondien und Sesterze gemacht.

Photographer Obverse: Dirk Sonnenwald
Photographer Reverse: Dirk Sonnenwald

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18217358

Latest Revision: 10.08.2021

Texts and descriptions of this catalogue are licensed CC BY-SA 4.0.