Röm. Republik: M. Iunius Brutus und Pedanius Costa

Class/status: Imperatorial issue
Denomination: Denar (ANT)
Date: 43-42 v. Chr.

Obverse: LEG - COSTA. Kopf des Apollo mit Lorbeerkranz nach r.
Reverse: IMP - BRVTVS. Siegesmal (tropaeum) mit zwei Speeren und achtförmigem Schild.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1847/7724 Zugangsart Kauf

Silber, Denar (ANT), 3,81 g, 18 mm, 12 h

Imperator (Röm. Republik):
Marcus Iunius Brutus
Legatus:
Pedanius Costa

Publications: B. Weisser, Ahnenkult in der Römischen Republik - Die Münzemissionen des Marcus Iunius Brutus, in: A. Schwarzmaier (Hrsg.), Der Brutus vom Kapitol (2010) 119 Nr. 25 mit Abb. (dieses Stück); Crawford Nr. 506,2; B. Woytek, Arma et Nummi. Forschungen zur römischen Finanzgeschichte und Münzprägung der Jahre 49 bis 42 v. Chr. (2003) 521. 528. 557 (Mitte-Okt. 42 v. Chr., Kleinasien, Thrakien oder Nordgriechenland).

Web Portals:
http://numismatics.org/crro/id/rrc-506.2

Brutus (nach seiner Adoption um 59 v. Chr. Q. Servilius Caepio Brutus) und sein Legat Costa befanden sich in Kleinasien, in der Vorbereitung des Feldzugs gegen die Caesaranhänger.

Photographer Obverse: Reinhard Saczewski
Photographer Reverse: Reinhard Saczewski

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18217535

Latest Revision: 25.03.2019