Seligenstadt: Abtei

Class/status: Abbey
Denomination: Brakteat
Date: ca. 1170-1180
Mint: Seligenstadt

Obverse: Barhäuptiges geistliches Brustbild mit Krummstab und Palmzweig in einem von breitem Mittelturm und Zinnen besetzten Torbogen.

Silber, 0,84 g, 31 mm

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession Ohne Nummer Zugangsart Zugang ungeklärt Find place: Deutschland, Lichtenberg

Publications: H. Buchenau, Der Lichtenberger Brakteatenfund, BMF 55, 1920, 86 Nr. 44 b (dieses Stück); W. Hävernick, Das ältere Münzwesen der Wetterau (1936) Nr. 42; Kat. Staufer (2010) 126 Nr. IV.A.5.26 (dieses Stück).

Das Stück stammt aus dem 1920 gehobenen Schatzfund von Lichtenberg im Odenwald (Gemeine Fischbachtal). Wegen des geistlichen Brustbildes ohne Mitra kann eine Prägung des Mainzer Erzbischofs ausgeschlossen werden. Nach der Art der Geistlichen-Darstellung kommt am ehesten eine Abtei in Frage. Als solche bietet sich in diesem Raum nur Seligenstadt an. Die Münzen der Abtei Lorsch in dieser Zeit haben ein völlig anderes Aussehen.

Photographer Obverse: Reinhard Saczewski

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18218889

Latest Revision: 25.03.2019