Claudius

Class/status: Ancient Ruler's issue
Denomination: Aureus
Date: 41-42 n. Chr.
Mint: Rom

Obverse: TI CLAVD CAESAR AVG P M TR P. Kopf des Claudius mit Lorbeerkranz nach r.
Reverse: CONSTANTIAE AVGVSTI. Constantia sitzt mit angehobenem r. Arm auf einem Stuhl (sella curulis) nach l.

Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin
Accession 1875/519 Zugangsart Kauf

Gold, Aureus, 7,78 g, 20 mm, 6 h

Dargestellte/r:
Claudius
Münzherr:
Claudius
Veräusserer (an Museum):
Firma Brüder Egger

Publications: RIC I² Nr. 2 (Rom, datiert 41-42 n. Chr.); BNat II Nr. 19-20 (dito, Lyon); J.-B. Giard, Le Monnayage de l'Atelier de Lyon. De Claude Ier à Vespasien (41-78 après J.-C.) et au temps de Clodius Albinus (196-197 après J.-C.) (2000) 56 Nr. 14,5 Taf. 3 (dieses Stück, Lyon, 41-42 n. Chr.); H.-M. von Kaenel, Münzprägung und Münzbildnis des Claudius. AMuGS IX (1986) 52 Nr. 104 Münztyp 7 Taf. 2 (dieses Stück, Rom, 41-42 n. Chr., Kranz des Vs.-Porträts als Eichenkranz angesprochen); BMCRE I 164 Nr. 1 (Rom, 41-42 n. Chr.).

Web Portals:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.1(2).cl.2

Constantia, die Standfestigkeit und Prinzipientreue, zählte besonders während der Regierungszeit des Kaisers Claudius zu den wichtigsten Tugenden eines römischen Herrschers.

Photographer Obverse: Dirk Sonnenwald
Photographer Reverse: Dirk Sonnenwald

Recommended Quotation: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, 18219437

Latest Revision: 25.03.2019